Türkei: Türkei-Beauftragter des FBI ins Polizeipräsidium einbestellt


Der Türkei-Beauftragte des FBI wurde ins Polizeipräsidium einbestellt. Es geht um den flüchtigen stellvertretenden Kommissar Hüseyin Korkmaz (Gülenist), der im Prozess gegen den Vizechef der Halkbank, Hakan Atilla, als Zeuge aussagt. Objektive Beobachter sind der Ansicht, dass Atilla als Kanonenfutter dient. Korkmaz ist mit Hilfe von Schleppern im vergangenen August aus der Türkei geflohen und nahm wichtige Dokumente mit. 

Der Gülenist Hüseyin Korkmaz gab vor Gericht in New York zu, dass er vom FBI 50.000 Dollar erhalten habe. Wofür? In so einem wichtigen Prozess werden Gülenisten als Zeugen eingeladen, die für jeden Preis bereit sind, die Türkei an den Pranger zu stellen. 

UNT

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: 11.480 ByLock-Nutzer wider Willen

Schweiz: Türkische Terroropfer wertlos?

Belgischer Professor kritisiert westliche Unterstützung der YPG