Türkei: PKK tötet Eren Bülbül (15)


In Trabzon haben PKK-Terroristen den 16 Jahre alten Eren Bülbül getötet. Der Stabsfeldwebel Ferhat Gedik kam bei dem feigen Angriff ums Leben. Weil der 15 Jahre alte Eren Bülbül nicht gegen den türkischen Staat gekämpft hat, sondern gestern in Trabzon von PKK-Terroristen ermordet wurde, da er die Gendarmerie alarmiert hat, wird man ihm in der westlichen Presse keine Beachtung schenken. Eren Bülbül wurde in Trabzon von PKK-Terroristen ermordet, weil er die türkische Gendarmerie zum Haus der Terroristen geführt hat. Die PKK-Anhänger feiern im Netz seinen Tod.


Dass die Terrororganisation PKK auch schon in der Vergangenheit Kinder skrupellos Kinder ermordet hat, ist kein Geheimnis. Doch für die europäische Öffentlichkeit wahrscheinlich schon. Oder warum gehen Europäer mit PKK-Anhängern für die Aufhebung des PKK-Verbots auf die Straße? Weil die PKK nicht wie der IS in Manchester unschuldige europäische Kinder auf einem Konzert ermordet? Für uns sind beide Terrororganisationen eine Gefahr und gehören bekämpft und eliminiert.
UNT
Turgay Adalet

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

11.000 Folteropfer in Syrien!