Türkei: Türkische Serie im Fokus der EU?


Kati Piri, Türkei-Berichterstatterin des Europäischen Parlaments, ist der Meinung, dass in der türkischen Historien-Serie "Payitaht Abdülhamid" judenfeindliche Äußerungen vorkommen. Deshalb hat sie einen Antrag gestellt, über den am 20. Juni in der EU-Kommission abgestimmt werden soll.

1. In der Serie werden die Pläne von Theodor Herzl thematisiert, der als Begründer des politischen Zionismus gilt. Darf man die Menschen darüber nicht aufklären?

2. In der Serie wird immer wieder erwähnt, dass die Juden immer von den Osmanen beschützt wurden und ein wichtiger Teil der Gesellschaft waren. Ist das etwa judenfeindlich?

Anscheinend kann die EU mit historischen Fakten nicht umgehen und mischt sich sogar in türkische Serien ein. Nicht die Osmanen haben die Juden vergast. Nicht vergessen!

Turgay Adalet
UNT

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

11.000 Folteropfer in Syrien!