Türkei: Haftbefehle gegen Sözcü-Journalisten


Bei den Vorwürfen geht es um einen Bericht vom 15. Juli 2016, in dem das Blatt den Urlaubsort von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan öffentlich machte. Stunden später stürmte ein Exekutionskommando das Hotel und tötete zwei Polizisten. Dem Verleger Burak Akbay, der Onlinechefin Mediha Olgun und zwei anderen Journalisten wird vorgeworfen, Straftaten zugunsten der Gülen-Sekte begangen zu haben.

Man muss die ideologische Linie dieser Zeitung nicht teilen, aber gerade ihre Journalisten warnen schon seit Jahren vor der kriminellen Gülen-Sekte im Staat. Solche Fälle werden von den Gülenisten für ihre Propaganda ausgeschlachtet. Dass Ömer Faruk Kavurmaci, Schwiegersohn des Istanbuler Bürgermeisters Kadir Topbas, aus der Haft entlassen wurde, wird von einer breiten Gesellschaftsschicht kritisiert und schadet insbesondere den Ermittlungen gegen die Sekte und der Aufarbeitung des Putschversuchs.

Turgay Adalet
UNT

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Hagia Sophia - Die heilige Sehnsucht