The Guardian: Pressefreiheit im Westen


Der regierungskritische Journalist Baris Pehlivan, der für das türkische Nachrichtenportal ODATV schreibt, erhält eine Anfrage von ‘The Guardian’, um über die Pressefreiheit in der Türkei zu berichten. Sein Artikel wird nicht veröffentlicht, weil er Fakten über die kriminelle Gülen-Sekte im Staat darlegt und über seinen Kampf gegen sie berichtet.

http://odatv.com/bati-medyasini-memnun-etmek-icin-hakikatlerin-uzerini-ortecek-degiliz-0505171200.html

Der Journalist Paul Sethe hat mal vor vielen Jahren geschrieben:
„Die Freiheit der Presse im Westen ist die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu publizieren.“

Wäre Pehlivan genauso käuflich wie Can Dündar gewesen, würde er heute wahrscheinlich auch einen Preis von Martin Schulz erhalten.

Wäre Pehlivan

UNT

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

11.000 Folteropfer in Syrien!