Türkei: Minen und Bomben der PKK töten türkische Soldaten


Am Dienstag sind in Şırnak, Kars und Bitlis 5 türkische Soldaten durch Minen und Bomben der Terrororganisation PKK getötet worden.

Wisst ihr, was heute noch passiert ist? Der Europarat hat den Vorschlag der türkischen Delegation, die Aktivitäten der Terrororganisation PKK und ihrer Vereine in Europa noch stärker zu unterbinden, mit Mehrheit der Stimmen abgelehnt. Warum sollten sie auch? Sind ja nicht ihre Soldaten und Söhne, die bei den Terroranschlägen der PKK getötet werden.

Die türkische Regierung und der türkische Staatspräsident Erdogan haben zudem die Entscheidung des Europarats, ein Verfahren gegen die Türkei zu eröffnen und das Land unter Beobachtung zu stellen, als politisch und inakzeptabel bewertet. Die Wiederaufnahme des sogenannten Monitorings bedeutet, dass zwei Berichterstatter regelmäßig in die Türkei fahren, um die Einhaltung der Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit in dem Land zu überprüfen.


UNT

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Hagia Sophia - Die heilige Sehnsucht