BILD instrumentalisiert Staatsgründer der Türkei


Rund 1,4 Millionen türkische Wahlberechtigte in Deutschland sind ab Montag aufgerufen, über das Referendum abzustimmen. Jeder wird seine Entscheidung mit einem Stempel krönen.

BILD ist zwar keine seriöse "Zeitung", aber was der Politikwissenschaftler Burak Copur von sich gibt, zeigt nur, dass ihm so langsam die Argumente ausgehen. Sogar die größte Oppositionspartei CHP verzichtet in dieser Zeit auf diese Instrumentalisierung. „Atatürk hätte mit NEIN gestimmt, weil er zwar autoritär war, aber nicht totalitär", sagt Copur.

In keinem der 18 Artikel steht etwas über die Abschaffung des Laizismus, aber Copur ist der Meinung, dass Erdogan das Gegenteil durchsetzen möchte. Anscheinend stört ihn die Aufhebung des Kopftuchverbots an Universitäten, im öffentlichen Dienst und teilweise im Militär.


Turgay Adalet

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

11.000 Folteropfer in Syrien!