Terrorismus: EU und ihre Doppelstandards



Erinnert ihr euch an Arnaldo Otegi, dessen Partei wegen der Nähe zur ETA verboten wurde? Er wurde mehrmals verhaftet und entlassen und musste schließlich seine Strafe absitzen. Er hat auch wie die HDP-Politiker an Beerdigungen von Terroristen teilgenommen und wurde deshalb angeklagt.
War der Aufschrei damals auch so groß, als eine legitime Partei mitten in Europa verboten wurde?
Wobei man dazu sagen muss, dass die türkische Regierung Parteiverbote erschwert hat und die Justiz nur gegen einzelne HDP-Politiker vorgeht. Wo ist also das Problem?
Die ETA kann der Terrororganisation PKK nicht das Wasser reichen, wenn man die Anschläge und die Todesopfer vergleicht.

Die Türkei hätte die ETA-Mitglieder auch in das türkische Parlament einladen sollen. Wir hätten zu gerne die Reaktion der EU-Staaten gesehen.


Turgay Adalet

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

11.000 Folteropfer in Syrien!