"Arbeitsteilung" unter Terrororganisationen


Bei einer Razzia gegen Daesh-Terroristen in Gaziantep hat sich ein Verdächtiger in die Luft gesprengt und drei türkische Polizisten getötet.
In einer Woche haben wir 17 Sicherheitskräfte und 8 Zivilisten verloren, aber die Türkei soll ihre Anti-Terror-Gesetze lockern und nicht so hart gegen aktive PKK-Anhänger vorgehen.

Ein toter Terrorist beschäftigt schon seit Tagen Deutschland. Was da nicht alles gefordert wird. Alle Muslime und Moscheen unter Generalverdacht stellen, weil sich der Terrorist in diesem Land radikalisiert haben soll.
Würde die Terrororganisation PKK diese feigen Anschläge in Deutschland verüben, wissen wir ja, wen die Gesellschaft verdächtigen würde. Ausbürgerung aller Sympathisanten wäre das Mindeste, was sie fordern würden! In der Türkei jedoch sind sie sogar als Akademiker und Lehrer unterwegs!

Turgay Adalet

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

11.000 Folteropfer in Syrien!