TÜRKEI: Staatsanwaltschaft fordert 9 Jahre Haft


Abdullah Ç. hatte im Bus die junge Krankenschwester Ayşegül Terzi getreten, weil sie seiner Ansicht nach zu freizügig angezogen gewesen sei. Die türkische Staatsanwaltschaft fordert nun 9 Jahre und 4 Monate Haft für den Täter wegen:

1. Verstoß gegen Glaubens- und Meinungsfreiheit
2. Volksverhetzung und Demütigung
3. Körperverletzung
4. Schmähung

Von wegen die türkische Justiz nehme gewalttätige Männer in Schutz!
Was passiert eigentlich in Europa mit den Rechtsextremisten, die Frauen mit Kopftüchern schlagen, beleidigen und sogar töten?
Ist das mediale Interesse dann genauso groß wie bei diesem Fall?
Niemand hat das Recht, eine Frau wegen ihrer Kleidung weder zu schlagen noch zu beleidigen. Egal, ob mit oder ohne Kopftuch. Hoffentlich wird er zur Verantwortung gezogen!



Turgay Adalet

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

11.000 Folteropfer in Syrien!