Wer möchte Frieden: Türkei oder Armenien?


Das Oberhaupt der armenisch-apostolischen Kirchen in der Türkei Aram Ateşyan liest Erdogans Botschaft in der Kirche vor:
https://www.youtube.com/watch?v=BojKJaDSJOA
Der türkische Präsident Erdogan hat mehrmals den Hinterbliebenen der Armenier, die bei den Ereignissen von 1915 ihr Leben verloren, sein Beileid ausgesprochen. 2014, 2015 und heute.
http://www.dailysabah.com/…/president-erdogan-releases-1915…
Ja, es kamen auch unschuldige Menschen um, aber es war keine systematische Ausrottung eines Volkes, das über 600 Jahre mit den Osmanen gelebt hat. 
Es war aber definitiv kein Genozid!
Für das Massaker durch armenische Separatisten, bei denen mehr als 519.000 Türken getötet wurden, kam aber nichts von armenischer Seite. Auch nicht für die türkischen Diplomaten, die durch gezielte Attentate und Anschläge der armenischen Terrororganisation Asala ermordet wurden.
Stattdessen wird Hass und Unwissenheit gesät.
Wenn man aber die heute in der Türkei lebenden Armenier fragt, wie sie zur Türkei stehen, werden sie nicht mit Hass antworten.
Sie werden nicht verfolgt oder unterdrückt. 
Ansonsten dürften sie nicht der Opfer gedenken. Solange sie es friedlich tun, muss keiner mit juristischen Folgen rechnen.


Turgay Adalet - 24.04.2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Hagia Sophia - Die heilige Sehnsucht