Sympathisiert dieser Journalist mit der PKK?



Unter dem Punkt „besondere strafrechtliche Vorschriften“ warnt das Auswärtige Amt vor kritischen politischen Äußerungen in der Öffentlichkeit. Wörtlich heißt es: „Es wird dringend davon abgeraten, in der Öffentlichkeit politische Äußerungen gegen den türkischen Staat zu machen bzw. Sympathie mit terroristischen Organisationen zu bekunden.“

Das Auswärtige Amt ist sich also bewusst, dass die Leser der deutschen Leitmedien aufgrund der PKK-konformen Berichte verblendet genug sind, um mit einer Terrororganisation wie der PKK zu sympathisieren. Donnerwetter!

Gründe sind noch nicht bekannt, aber die Verherrlichung der Terrororganisation PKK und die Dämonisierung der türkischen Armee, die die einzig legitime Streitkraft in der Türkei ist, sollten schon ausreichen, um diesen PKK-konformen Journalisten auszuweisen. Aber sofort!

"Angriffe" des türkischen Militärs. Als ob die Aggressoren die türkischen Soldaten wären und die PKK-Terroristen die Opfer in diesem Konflikt.
Für uns besteht kein Unterschied zwischen der PKK und der Daesh!



Turgay Adalet - 19.04.2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Hagia Sophia - Die heilige Sehnsucht