Zum Internationalen Frauentag



Meine persönlichen Gedanken, die nicht jeder teilen muss:

Vor dem internationalen Weltfrauentag wollten Frauen in Istanbul gegen die türkische Regierung demonstrieren, weil ihnen die Frauenpolitik nicht gefällt. Dürfen sie ja ruhig, aber unangemeldete Demonstrationen werden auch in anderen Ländern aufgelöst.

Wenn es um die Regierung oder den Staatspräsidenten Erdogan geht, sind alle plötzlich bei Themen wie Frauenrechte und Umwelt sensibel.
Ohne zu verallgemeinern:
Was haben die Kritiker heute für ihre Mütter gemacht?
Haben sie sie respektlos behandelt und dann ganze vorne in einem Demonstrationszug ihren Platz eingenommen?
Haben sie auf eine Bitte ihrer Mütter mit "öff Anne" (genervt) reagiert und später die Worte von Erdogan kritisiert, obwohl er die Gerechtigkeit zwischen beiden Geschlechtern betont hat?
Haben sie eine fremde alte Frau ignoriert, die ihre Einkaufstasche mit aller Mühe getragen hat?
Haben sie heute fremde Mädchen belästigt und dann auf Twitter unter adäquaten Hashtags die empfindsamsten Tweets geschrieben?

Was ich damit sagen möchte:
Jeder sollte zuerst bei sich und in seiner Umgebung anfangen, damit die Frau überall respektiert wird, egal, wie sie gekleidet ist oder wie sie sich verhält. Schließlich werden auch konservative Mädchen belästigt oder Opfer von Unmenschen.
Wenn sie NEIN sagt, dann bedeutet das auch NEIN und keine Demütigung deiner ach so tollen Männlichkeit!

Mir ist das Leid der Frauen und Mädchen in der Türkei bewusst und fordere die härteste Strafe gegen prügelnde Ehemänner oder perverse Männer, die sie nur als Objekte der Begierde ansehen und behandeln. An Opfer wie Özgecan Aslan und Cansel K. wird sich jeder erinnern, deren Geschichten mich zutiefst bestürzt haben. Und es gibt so viele namenlose Opfer, die in den Medien nicht auftauchen.

Warum ich dieses Foto mit euch teile?
Mich hat es emotional berührt, weil mir der Respekt gegenüber älteren Menschen sehr wichtig ist. Vor allem schrieben einige Zeitungen heute "Frauen gegen Erdogan".
Wobei ich an dieser Stelle die Menschen nicht verstehen kann, die ihre Eltern in Pflegeheime stecken und sie nicht mehr besuchen.
Ein Präsident, der in der Öffentlichkeit einer älteren Frau diesen in unserer Kultur wertvollen Handkuss gibt, verdient meinen Respekt.

Turgay Adalet - 07.03.2016


Frauen auf Mutterrolle reduziert?

Wer sich die heutige Rede des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zum Weltfrauentag angehört hat, wird feststellen, dass die Medien seine Rede wieder einmal aus dem Kontext gerissen haben und nicht all die positiven Feststellungen und Ziele für die Zukunft der Frauen mit ihren Lesern geteilt haben.
Dann müssen wir das halt tun!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

11.000 Folteropfer in Syrien!