Medienterror: Karriere als Linksterrorist in der Türkei



Laut den westlichen Medien sind die Linksterroristen in der Türkei, die dieses Jahr den Staatsanwalt Mehmet Selim Kiraz und Polizeibeamte ermordet haben, unschuldige Demonstranten.
Auch beim Gezi-Aufstand vor zweieinhalb Jahren haben sie die Gesellschaft terrorisiert, aber stattdessen wurde die angebliche "Polizeigewalt" 24 Stunden von allen internationalen Sendern live übertragen.

Gestern wurden die relativ harmlosen Krawalle in Leipzig - ja im Gegensatz zu den Aktionen der Linksterroristen in der Türkei waren sie harmlos - als Straßenterror bezeichnet.

Wir freuen uns nicht darüber, dass sich 69 Polizisten verletzt haben. Schließlich sorgen sie für die Sicherheit aller Bürger in diesem Land. Aber mit ihrer Berichterstattung freuen sich viele ihrer Leser sogar über den Tod von türkischen Sicherheitskräften, die auch Familie und Kinder haben.
Geht das an ihnen vorbei? Ich denke kaum.
Die Terroristen kämpfen ihrer Ansicht nach für mehr Rechte, obwohl sie Schulen verbrennen und Projekte im Südosten der Türkei sabotieren und teilweise zerstören.
Sie kämpfen angeblich für mehr Bildung, aber haben in den letzten 30 Jahren mehrere Lehrer ermordet.
Sie kämpfen angeblich für mehr Gesundheit, aber haben in den letzten 30 Jahren auch Ärzte ermordet und Krankenhäuser bombardiert.
Sie kämpfen angeblich für mehr Freiheit und Demokratie, aber unterdrücken (und ermorden auch) die Kurden, die nichts mit ihnen zu tun haben möchten.

Wann wird dieser Medienterror aufhören?
Wurden gestern in Leipzig keine friedlichen Demonstranten verletzt? Kein Wort dazu.
Sollen wir auch wie die deutschen Leitmedien, die die Terrororganisation PKK nicht einmal Terrororganisation nennen können und ihre Taten teilweise sogar rechtfertigen, die Anliegen von Linksextremisten nachvollziehen und ihre Aktionen befürworten?

Die Menschlichkeit in uns haben wir nicht verloren, weshalb wir jeglichen Terror von jeder extremen Gruppierung und Vereinigung verdammen.
Aber vielen Journalisten ist wohl statt der Kugelschreiber die Menschlichkeit ausgegangen, weil sie die wahren Terroristen nicht verfluchen können.

Solange das Feuer nicht im Westen brennt, genießen sie ihren Champagner, wenn die Türkei und der Nahen Osten brennen.


Turgay Adalet - 13.12.2015

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Hagia Sophia - Die heilige Sehnsucht