Das syrische Feuer im Westen


"syrisch" in Anführungszeichen, weil der Westen das Feuer in Syrien gelegt hat, das unschuldige Menschen in ihren Ländern getroffen hat.


Was lehrt uns unser letzter Beitrag?

Die Politiker in den europäischen Ländern, wo sich junge Menschen radikalisieren, sollten sich ernsthaft Gedanken über radikale Entscheidungen machen, die die Ursachen und nicht die Symptome bekämpfen.
Kein Massenmörder kommt als Massenmörder auf die Welt.
Kein Terrorist kommt als Terrorist auf die Welt.
Es sind die Lebensumstände, teilweise ein Resultat fehlgeschlagener Politik und in diesem Fall die seit Jahren andauernden Kriege im Nahen Osten.

Aus den Berichten in den Medien erfahren wir immer mehr über die "Versäumnisse" der jeweiligen nationalen Geheimdienste und das Versagen der Politik.
Für den Politikwissenschaftler Asiem El Difraoui sind die Probleme hausgemacht: "Die Belgier haben die Beobachtung der Szene schleifen lassen, sie haben Präventionsmaßnahmen schleifen lassen, eigentlich haben sie alles schleifen lassen."
http://www.dw.com/de/belgiens-wachsende-dschihadisten-szene/a-18851744

Ist die Türkei verantwortlich für die passive Haltung der europäischen Länder? Deniz Yücel behauptet auch noch ganz frech, dass der Terror in Europa dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan in die Hände spiele, weil die Welt damit die türkische Sicht auf die Terrororganisation (er nennt sie absurderweise Kurdenpartei) PKK übernehmen soll.

Was für ein Verständnis hat Yücel vom Terrorismus?
Gibt es für ihn radikale und moderate Terroristen?
Die Parallelen zwischen den Terrororganisationen sind unverkennbar und auch der syrische Arm der PKK (PYD/YPG) wird in den Berichten von Human Rights Watch und Amnesty International für die Kriegsverbrechen scharf verurteilt.
Amnesty International wirft der PYD Vertreibung von nichtkurdischen Bewohnern vor:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/syrien-amnesty-international-bericht-vertreibungen

Gestern erfuhren wir aus den Medien, dass die Terrororganisation IS schon vor den französischen Luftangriffen auf die Stadt Rakka (Raqqa) ihre Mörderbande aus dem Gebiet abgezogen hat. Wen hat Frankreich gestern Nacht bombardiert? Damit hat sich unser gestriger Beitrag über die zivilen Opfern in Rakka bestätigt.
http://www.welt.de/politik/ausland/article148891906/IS-soll-Kaempfer-letzte-Woche-aus-Rakka-abgezogen-haben.html

Um wessen Feuer werden die Angehörigen der zivilen Opfer nach diesen teilweise fehlgeschlagenen Luftangriffen tanzen?
Mit wessen Feuer werden sie unschuldige Menschen verbrennen? Mit dem des IS?
Kein Leid der Welt rechtfertigt die Unterstützung einer Terrororganisation, aber sie werden die Schwachen wieder für sich gewinnen. Dank wem? Ihr kennt die Antwort aus dem Irak und Afghanistan.
Die Terrororganisationen leben vom Krieg. Sie suchen sich die Schwachen für ihre blutigen Taten aus, erziehen sie zu skrupellosen Mördern und bei jedem Luftangriff, der Zivilisten trifft, gewinnen sie weitere Kämpfer.

Viele beschäftigen sich mit der Frage, wer den IS gegründet hat und weiterhin finanziert.
Wird die Beantwortung dieser Frage die Lösung für diesen Konflikt sein?
Man sollte sich doch eher der Frage widmen, wie man den Zustrom zumindest aus Europa zu solchen Terrororganisationen verhindern kann.





Turgay Adalet – 17.11.2015

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

11.000 Folteropfer in Syrien!