Der olympische Fackellauf gegen die Türkei



Generell führt die Rezeption von Terror- und Kriegshandlungen im Rahmen der Nachrichtenberichterstattung im Unterschied zur Rezeption von kommerzieller Werbung zu einer stärkeren Veränderung der emotionalen Angstreaktion und des Aggressionsniveaus.
Die individuelle Interpretation von inszeniertem oder tatsächlichem Terrorismus wird von den medialen Konstruktionen (auch abhängig vom sozioökonomischen Hintergrund des Rezipienten) stark beeinflusst.
Nach den Terroranschlägen im Westen, unabhängig von den als Verschwörungstheorien abgestempelten „Wahrheiten“, haben die westlichen Medien den Terrorismus und die Terrororganisationen angeprangert. Auch nach den Terroranschlägen in Istanbul vor 12 Jahren.
Vor und nach den Wahlen (wieder vor dem 1. November) ist die Rede vom Staatsterror, obwohl die Terrororganisation PKK seit Jahrzehnten die Türkei terrorisiert. Wenn nur die internationalen Medien diese widerliche Propaganda gegen die Türkei treiben würden, könnten wir es mit einem Schulterzucken ignorieren. Doch seit längerer Zeit haben die regierungskritischen Medien das olympische Feuer von ihren internationalen Komplizen übernommen und verstreuen das Feuer über das ganze Land.
Nur weil vor den Anschlägen in Ankara die KCK, Dachorganisation der PKK, angeblich einen Waffenstillstand forderte, wird dem türkischen Staat vorgeworfen, diese Terroranschläge inszeniert zu haben. Wofür? Damit der Hass der Menschen auf das Land noch mehr wächst? Könnt ihr das mit eurem Gewissen vereinbaren? Mit eurer Vernunft? Hinsichtlich der kommenden Wahlen wäre es doch ein Knieschuss für die von bestimmten Kreisen verhasste AKP.
Natürlich sind der türkische Geheimdienst (MIT) und die Regierung für die innere Sicherheit des Landes verantwortlich, aber welches Land konnte die auf diesem Bild abgebildeten Terroranschläge verhindern? (Medienrezeption)
Wenn die Türkei es nicht schafft, nennen sie es Versagen. Zudem wird der Regierung vorgeworfen, durch inszenierten Terrorismus das Chaos im Land aufrechtzuerhalten, um den Kampf gegen die Terrororganisation PKK weiterhin legitimieren und die HDP in Misskredit bringen zu können. Und dafür braucht sie solche Anschläge? Bist du noch ganz bei Sinnen? Jeder weiß doch, dass die HDP der politische Arm dieser Terrororganisation ist.
Ihr Co-Vorsitzender Demirtas hat doch sogar den türkischen Ministerpräsidenten dazu aufgefordert, an den Beerdigungen der PKK-Terroristen teilzunehmen. Also den Mördern unserer Soldaten die letzte Ehre erweisen. Kann man das von der deutschen Bundeskanzlerin Merkel erwarten, obwohl deutsche Soldaten in Afghanistan getötet wurden? Welcher Staat beugt sich einer Terrororganisation?
Zum Schluss appelliere ich an euer Gewissen, wenn es trotz des Hasses noch existiert:
Möchtet ihr am olympischen Fackellauf gegen die Türkei teilnehmen und somit einer Terrororganisation dienen oder das Feuer aus ihren Händen reißen und die Herzen für die Freundschaft aller Völker dieses Landes erwärmen?
Wann der Terror ein Land treffen wird, können wir nicht sagen, aber wir wissen alle, wo die Terroristen sitzen!
Nicht in Ankara - bis auf ihre Vertreter im Parlament!
Olympos dağının çocukları Hira dağının evlatlarını asla kabullenemeyecektir!
(Türk yazar ve düşünür Cemil Meriç)
Turgay Adalet – 11.10.2015

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

Hagia Sophia - Die heilige Sehnsucht