Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2015 angezeigt.

Kampf gegen die Presse?

Bild
Kampf gegen die Presse?
Wenn man die Gülen-Bewegung, ihre Ziele und ihre Vergangenheit nicht kennt, sieht man die Zwangsverwaltung der Unternehmensgruppe Koza-Ipek durch die Justiz nur aus diesem Blickwinkel.
In der Vergangenheit hatten wir einige Beiträge über diese Bewegung geteilt. Wie kann man die 40 Jahre dieser Bewegung mit wenigen Zeilen zusammenfassen, damit jeder Kleingeist, der diesen Fall als Angriff auf die Pressefreiheit sieht, das wahre Gesicht dieser Sekte sehen kann?Welcher Staat duldet eine Gruppe von mächtigen Männern, die den Staat unterwandern?
Natürlich lief die AKP mit Fethullah Gülen Hand in Hand, aber wie nennt man Politiker, Journalisten und Unternehmer, die sie jetzt unterstützen, obwohl sie wissen, was diese Bewegung ihren ideologischen Freunden angetan hat?
Selbst einige Regierungsgegner befürworten diesen Schritt der Justiz, weil sie im Gegensatz zu den "Humanisten" die Vergangenheit nicht vergessen haben.Wo soll ich anfangen?Mit den fingierten Bewei…

Die anatolischen Ochsen gegen die Engländer!

Bild
Die „anatolischen Ochsen“ gegen die Engländer!

„Es darf nicht zugelassen werden, dass nicht ganz verwestlichte, bedürftige Muslime ihr eigenes Land regieren dürfen.“
Wer hat das geschrieben?
Richtig, ‚The Guardian‘.

Die Oppositionsführer in der Türkei möchten nicht die AKP stürzen, um an die Regierung zu kommen, sondern um eine Marionettenregierung auf britischer Linie installieren zu können (wie damals).

Man merkt es schon an den Journalisten, die sich bei den westlichen Medien über die angeblich eingeschränkte Presse- und Meinungsfreiheit beschweren, aber intern zensieren sie selbst Kritiker oder kündigen sie.

So wie die Engländer damals dafür sorgten, dass die Araber gegen das Osmanische Reich rebellierten, unterstützen sie heute die PKK-nahe Partei HDP, um die Realisierung der Ziele der Regierungspartei zu blockieren. Die Wahlen in der Türkei verfolgen sie intensiver als ihre eigenen Wahlen.

Viele verstehen leider nicht, dass es hier nicht nur um die Regierung geht, sondern primär um die…

Ruhm oder historische Botschaft?

Bild
Halbmond-Thron: Symbol von Ruhm oder von historischer Botschaft?
Den Halbmond-Thron beim Treffen zwischen Bundeskanzlerin Merkel und dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan nahmen viele als Anlass, um Erdogans angebliche Gier nach Macht und Ruhm zu demonstrieren. Dabei verglichen sie „seine prunkvollen Möbel“ mit den „dezenten“ Möbeln anderer Präsidenten und unterstellten ihm, er ahme der bruneiischen Königsfamilie nach.
Wenn man die osmanische Geschichte und die Symbolik des Halbmond-Throns nicht kennt, entstehen solche Artikel mit solchen Titeln, die ihre Unwissenheit symbolisieren:„So viel Spott ernten Erdoğans Möbel im Netz“
Die Throne gehören zu den 470 Möbeln, die nach einem Brand weitestgehend restauriert wurden. So viel zu „Erdogans Möbel“!
Die Dogan-Medien hatten (wieder einmal) behauptet, dass Merkel nicht in das Präsidentenpalast wollte. Der Regierungssprecher Seibert dementierte dies in einer Erklärung: „Der Gastgeber bestimmt, wo das Treffen stattfindet.“
Denken …

Das mediale Gift

Bild
Die deutschen Medien scheinen nach den Terroranschlägen in Ankara schneller zu sein als die Ermittler vor Ort!
Wenn es um die Aufklärung der NSU-Morde geht, schreiben sie nur das, was sie schreiben dürfen.
Dass der Verfassungsschutz Akten im NSU-Fall geschreddert hat, lässt die Medien am Sinn der Behörde zweifeln, aber das ist ja wohl kein großer Verdienst der "Journalisten".
Wir möchten die Drahtzieher vor Gericht sehen und kein Nazi-Weib!
Was ist nochmal mit ihren Komplizen geschehen?
Welch ein "tragisches" Schicksal: Sie leben nicht mehr! Wisst ihr, was wahre Journalisten auszeichnet?
Dass sie auch vor dem Tod nicht zurückschrecken, wenn es um das Berichten der Wahrheit geht.
In der Vergangenheit wurden mehrere Journalisten in der Türkei ermordet, weil sie wie Ugur Mumcu die Verbindung zwischen der Terrororganisation PKK und des tiefen Staates Stück für Stück aufdeckten. Und nicht nur er, sondern auch der im Jahre 1993 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommene tür…

Der olympische Fackellauf gegen die Türkei

Bild
Generell führt die Rezeption von Terror- und Kriegshandlungen im Rahmen der Nachrichtenberichterstattung im Unterschied zur Rezeption von kommerzieller Werbung zu einer stärkeren Veränderung der emotionalen Angstreaktion und des Aggressionsniveaus.
Die individuelle Interpretation von inszeniertem oder tatsächlichem Terrorismus wird von den medialen Konstruktionen (auch abhängig vom sozioökonomischen Hintergrund des Rezipienten) stark beeinflusst. Nach den Terroranschlägen im Westen, unabhängig von den als Verschwörungstheorien abgestempelten „Wahrheiten“, haben die westlichen Medien den Terrorismus und die Terrororganisationen angeprangert. Auch nach den Terroranschlägen in Istanbul vor 12 Jahren.
Vor und nach den Wahlen (wieder vor dem 1. November) ist die Rede vom Staatsterror, obwohl die Terrororganisation PKK seit Jahrzehnten die Türkei terrorisiert. Wenn nur die internationalen Medien diese widerliche Propaganda gegen die Türkei treiben würden, könnten wir es mit einem Schulterzuc…