Öcalan der Friedensbotschafter(!)



Nun kann sich jeder überall als PKK-Anhänger bezeichnen, auch wenn der EuGH entschieden hat, dass man Flüchtlingen nachträglich das Aufenthaltsrecht bei Terrorverdacht entziehen kann. 

(Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hatte dem EuGH den Fall eines Kurden vorgelegt, der wegen einer Geldspende an die PKK ausgewiesen werden sollte. http://www.neues-deutschland.de/m/artikel/975608.pkk-unterstuetzer-duerfen-ausgewiesen-werden.html)


Abdullah Öcalans Nichte Dilek Öcalan widmete ihren Wahlerfolg ausdrücklich ihrem Onkel: „Ich schenke diesen Sieg vor allem dem Anführer des kurdischen Volkes, Abdullah Öcalan, und unseren Märtyrern, die im Kampf für die Freiheit ihr Leben verloren“, sagte sie nach der Parlamentswahl vom 7. Juni.


Sie und andere Politiker ernten mehr Respekt, obwohl die PKK...

Babys/Kinder,

unbewaffnete Soldaten,

Lehrer ermordet hat.

Frauen und Kinder entführt hat und immer noch entführt.


Dank wem?

Wegen den IS-Terroristen ist das Prestige der PKK in der internationalen Gemeinschaft gestiegen.

Eine Mörderbande hat die andere Mörderbande legalisiert, obwohl beide Terrororganisationen das Blut unschuldiger Menschen an den Händen tragen und deshalb auf den Scheiterhaufen gehören.

Der Co-Vorsitzende der PYD Salih Müslim befindet sich derzeit in Italien, wo er nach Waffen und Medizin bettelt. Und was bekommt er vom italienischen Abgeordneten Erasmo Palazzotto zu hören? Seine Partei habe schon einen Antrag im Parlament gestellt, damit die PKK aus der Terrorliste gestrichen werden könne. 


Wir haben es mit Leuten zu tun, die alle Kritiker der PKK als IS-Sympathisanten abstempeln, obwohl beide für uns Terroristen sind. Die einen instrumentalisieren das Leid der Kurden, die anderen das der Muslime.

Wie könnt ihr von uns erwarten, die PKK nicht als Terrororganisation einzustufen, die für den Tod von ca. 40.000 Menschen verantwortlich ist?

Sollen wir dem Nazi auf der Straße auch sagen, dass er Hitler verherrlichen darf, obwohl er Juden massakriert hat?

Sollen wir mal die Nichte von Uwe Böhnhardt (NSU) ins deutsche Parlament schicken, die mit ihnen sympathisiert?

Oder gleich die Beate Zschäpe? 

Waren ja nicht eure Menschen, die ermordet wurden!

Waren ja nicht eure Soldaten, die nur 19-20 Jahre alt wurden!

Waren ja nicht eure Babys, die in der Krippe ermordet wurden! 


Wer immer noch der Meinung ist, dass in der Türkei keine Demokratie existiere, der will mehr als nur Demokratie - die territoriale Spaltung der Türkei.

Die geforderte Freilassung des Babymörders Abdullah Öcalan dient nur als Vorwand, um die Niederlegung der Waffen zu verzögern.

In den letzten Tagen steigt der Aufruf nach Freiheit für diesen "Friedensbotschafter". 


Gegen das Kopftuch im Parlament herrscht mehr Abneigung als gegen solche PKK-Sympathisanten.

Nicht ihre Söhne sind für dieses Land gestorben, sondern die Söhne der kopftuchtragenden Mütter.


Turgay Adalet

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

11.000 Folteropfer in Syrien!