Eine Türkei in Halbnarkose



Mit den Friedensverhandlungen fand eine Wiederbelebung in Tourismus, Wirtschaft, Industrie, Kultur und in den anderen Bereichen im Osten der Türkei statt. Genau in einer Phase, in der man einen gemeinsamen Frühling in der Gesellschaft feiern könnte, kommen wieder neue Stürme auf!
Die PKK führt Straßenkontrollen aus, Kinder und Arbeiter werden entführt, Baumaschinen verbrannt!
Das sind Szenarien der alten Türkei gewesen!
Und was machen die Intellektuellen?
Sie kritisieren vielmehr die türkische Regierung als die Terrororganisation PKK, die als Marionette in diesem Chaos dient! Obwohl die Regierung selbst in dieser Phase die Ruhe bewahrt und die PKK die kurdischen Bürger, die nicht wie früher ausgegrenzt, sondern in die Gesellschaft integriert werden, wie ihr Eigentum ansieht und behandelt!


Mit dem Gezi-Aufstand haben sie es nicht geschafft!
Mit den Korruptionsvorwürfen und editierten Tonaufnahmen auch nicht!
Dann die Provokation über die alevitischen Bürger in Istanbul/Okmeydani!
Und nun wurde wieder die PKK auf die Bühne gestellt!

Seht ihr einen Unterschied zwischen diesen beiden Bildern?
Ja!
Das obere Bild wurde letztes Jahr in Ankara aufgenommen!
Das untere Bild gestern in Diyarbakir/Lice!

Die Provokateure beim Gezi-Aufstand haben auch Flaggen verbrannt!
Sie haben auch Straßen abgesperrt!
Während sie in den Städten gegen die Polizisten gekämpft haben, kämpfen nun die im Osten lebenden Menschen gegen die Soldaten! Wo ist der Unterschied?

Mit solchen Provokationen versuchen sie die Geduld der türkischen Regierung, der Armee und des Volkes zu messen!
In den kemalistischen Medien gelten die unteren Provokateure noch als Verräter, doch würde man auf sie schießen, wären sie wieder ein Teil des unschuldigen Volkes und Helden!
Und BBC, CNN und wie sie alle heißen wären wieder an Ort und Stelle, um live von den dortigen Geschehnissen zu "berichten"!
"Die Regierung hat auf unschuldige Demonstranten geschossen"
Ja ne ist klar!

Nach dem Waffenstillstand mit der PKK möchten wieder bestimmte Kreise, dass die Türkei ihre ganze Kraft und Konzentration nur dem Terror hingibt, damit ihre Fortschritte überschattet werden und die Staatskassen mehr für den Terror als für innovative Projekte ausgegeben werden!

Und was sagt die PKK? "Wenn die Türkei an einer friedfertigen Lösung interessiert ist, dann sollte sie keine Polizeiwachen mehr im Osten bauen". Der Osten soll also von türkischen Sicherheitskräften bereinigt werden! Noch mehr Wünsche?
Und was hat heute die türkische Armee gesagt?
"Wir haben nicht auf die Kinder geschossen, die die türkische Flagge vom Fahnenmast gerissen haben, sondern lediglich zwei Warnschüsse abgegeben."
Damit haben sie keine Toleranz gezeigt, wie die Ultranationalisten behaupten, sondern für Bewahrung des Friedens die Ruhe bewahrt! Das ist professionell! 

Die kurdischen Vereinigungen, die den Glauben, die Kultur und die Identität der Kurden auf eine friedliche Weise bewahren möchten und diese vertreten, müssen vom türkischen Staat unterstützt werden, damit die PKK marginalisiert wird! Kein Kurde darf sich durch die PKK vertreten fühlen!
Ihr Ziel ist unter anderem die Brüderlichkeit zwischen Kurden und Türken zu zerstören!
Aber das größte Ziel der PKK und der Hintermänner ist nicht die geographische und gesellschaftliche Teilung der Türkei, sondern die Narkotisierung des Landes!

Eine Türkei in Halbnarkose können die Außenmächte und ihre Marionetten in der Türkei besser kontrollieren!
Aber auch diese Angriffe wird die Türkei mit aller Professionalität überstehen!



Turgay Adalet

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

11.000 Folteropfer in Syrien!