Staatsanwalt zwischen Dubai und Justitia!

Es war Liebe auf den ersten Blick! Doch Dubai trennte Justitia und Zekeriya Öz!

Keiner darf, aber jeder kann korrupt sein!
Wenn es der Politiker ist, erwartet man den Rücktritt!
Wenn es der Unternehmer  ist, erwartet man Entschädigung und Abrechnung vor Gericht!
Wenn es der Beamte ist, erwartet man mindestens eine Kündigung!
Doch was ist, wenn ein Richter/Staatsanwalt, der für die Gerechtigkeit kämpfen soll, auch korrupt wird, falls er wegen Bestechlichkeit verurteilt wird? Gerade ein Staatsanwalt, der wegen Korruption gegen die Regierung der Türkei ermittelt!
Dem die Gülen-Gemeinde die Aufgabe erteilt hat, der türkischen Regierung Korruption vorzuwerfen!
Jeder Korrupte soll bestraft werden, aber die Korruption darf niemals als Instrument für den Sturz der Regierung benutzt werden, schon gar nicht gegen Erdogan!

Nun steckt der angeheuerte Staatsanwalt Zekeriya Öz mächtig im Hotel-Pool in Dubai! Ok, er schwamm im Pool und genoss die Zeit mit seiner Familie und einem weiteren Staatsanwalt, Ali Güngör! Man muss ihn auch verstehen(!) Für eine gewisse Zeit muss man sich aus der hitzigen politischen Atmosphäre in der Türkei entfernen und für weitere Prozesse frisch sein und frisch aussehen!
So stelle ich mir einen Staatsanwalt vor, das einzige was stört ist sein Bierbauch – ob er den vor oder nach dem Urlaub bekam, kann ich jetzt nicht beurteilen!

Sein Erscheinungsbild kann er natürlich aufbessern, wenn er weniger nach Dubai reist (22 Mal) und mit einer ‚staatlich‘ kontrollierten Diät anfängt!
Aber dass sein Urlaub in Dubai von einem der reichsten Unternehmer der Türkei bezahlt wurde, kann er nicht so leicht von sich weisen! Auch wenn er darauf beharrte, den Urlaub aus eigener Tasche bezahlt zu haben, hat heute sein Sponsor Ali Agaoglu der Presse mitgeteilt, dass er seinen Urlaub finanziert hat! Ali Agaoglu wurde von Zekeriya Öz auch am 17. Dezember in Polizeigewahrsam genommen und wenige Tage später freigelassen.
Insgesamt 80.000 Türkische Lira(TL), umgerechnet 35-40.000 Euro! Bezahlt wurde mit Dollar!
Die Rechnung ging auf das Bauunternehmen Akdeniz!

Gekaufte Zeitungen wie die Hürriyet, Zaman und Milliyet haben kein Wort von sich gegeben, bis die Aussage vom Staatsanwalt Öz kam, dass er die Summe bezahlt hätte!
Doch sie waren nur für eine halbe Stunde beruhigt!

Ali Agaoglu bestätigte das Gegenteil und die Zeitungen verstummten!

Wenn der Staatsanwalt nichts zu verbergen hat, warum hat er die Wahrheit nicht gleich am Anfang gesagt? Durch die Verbergung solch einer Tatsache kann man in dem laufenden Fall von ihm keine Objektivität erwarten!
Warum bezahlt ein Unternehmer den Urlaub eines Staatsanwalts? Pardon, von zwei!

Der Hohe Richter- und Staatsanwälterat hat nun eine Akte eröffnet und wird nach Begutachtung der Dokumente ein Ermittlungsverfahren gegen den Staatsanwalt Zekeriya Öz einleiten!
Außerdem schadet dieser  finanzierte Urlaub nach Artikel 66 des Richter- und Staatsanwaltschaftsgesetzes seiner Person und seinem Beruf! Somit wäre ein Aufstieg auch nicht mehr möglich, wenn am Ende das Urteil gegen ihn ausgesprochen wird! Von einer Degradierung oder einer Aberkennung seines Titels kann vorab nicht die Rede sein.

In den nächsten Tagen werden wir nähere Informationen über diesen Fall erhalten.

Wenn mir ein Unternehmer unter den Lesern eine Reise nach Dubai bezahlen möchte, dann bleibe ich für immer dort und höre mit diesem Blog auf – natürlich nicht! Mit einer neuen IP-Adresse werde ich da weitermachen, wo ich aufgehört habe! :)

Auf nach Dubai!


Turgay Adalet

Beliebte Posts aus diesem Blog

Türkei: Abstimmung über Verfassungsreform

Gastbeitrag: Musul ve Kerkük'ü kim satti?

11.000 Folteropfer in Syrien!